Online Geld verdienen 2022: die besten Methoden im Überblick

Setzt du dich auch gerade damit auseinander, wie du online Geld verdienen kannst? Weil du gerne von Zuhause arbeiten, oder einfach mehr Geld in der Tasche haben möchtest?

Dann hast du bestimmt schon von den vielen Möglichkeiten gehört, die dir dafür zur Verfügung stehen. Am meisten werden in diesem Zusammenhang das Bloggen, Affiliate Marketing und Amazon FBA empfohlen.

Mit allen Arten habe ich mich bereits beschäftigt und erste Erfahrungen gesammelt. Sehr geholfen dabei, hat mit das Buch von Sascha Ahlers von Gründer.de: „Geld verdienen im Internet„.

Lass dir eines ganz zu Anfang sagen: Es ist nicht so leicht, wie es dir von vielen „Gurus“ da draußen suggeriert wird. Erfolg kommt nur von harter Arbeit, auch online. Das sollte dich aber nicht abhalten, deine Möglichkeiten dahingehend zu erforschen und dich auszuprobieren. Hauptsache du bleibst seriös und lässt dich nicht auf irgendwelche Schneeball-Systeme, wie LR, ein.

Drei seriöse und erprobte Methoden stelle ich dir jetzt vor:

Bloggen

Die älteste Form, um im Internet Geld zu verdienen, ist das Bloggen. Beim Bloggen schreibst du über ein Thema, findest Leser und bindest sie durch tolle Inhalte an dich. Wenn du zum Thema passende Produkte oder Dienstleistungen bewirbst, kannst du deine Leser in Käufer verwandeln.

Am Anfang steht immer die Frage: Worüber kann ich Bloggen?

Ganz einfach: Darüber, was dich am meisten interessiert und dir Freude bereitet. Für mich ist es das Thema persönliche Finanzen, wie ich sie in den Griff bekomme und dadurch ein besseres Leben führen kann. Hast du darüber schon mal nachgedacht? Was hast du eigentlich vor, mit dem Extra-Geld, was du im Interent verdienst? Mehr Gehalt sollte nicht nur für mehr Konsum ausgegeben werden. Wenn deine Grundbedürfnisse gedeckt sind, solltest du überlegen, wie du deine Finanzen krisenfest machst. Schau mal hier.

Die beliebtesten Themen für Blogs, mit den meisten Suchanfragen bei Google, sind nach wie vor

  • Sport und Fitness
  • Abnehmen
  • Liebe und Sex
  • Geld und Aktien
  • (Haus-)Tiere

Hast du ein Thema für dich gefunden? Dann baue deinen Blog. Die Freunde auf www.blogmojo.de erklären dir Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehen musst und haben echt klasse Tipps parat.

Was kannst du damit verdienen?

Kommt drauf an, wie du den Blog monetarisieren möchtest.

Du kannst Werbeflächen vermieten, gesponsorte Artikel posten, Affiliate Partner werden (siehe unten), oder deine eigenen Produkte anbieten.

Gute und große Blogs setzen so sicher mehrere 1.000 EUR im Monat um. Zu Beginn solltest du aber eher mit 50 EUR im Monat rechnen.

Affiliate Marketing

Affiliate Marketing ist momentan, gefühlt, eine der beliebtetsten Methoden, um online Geld zu verdienen. Beim Affiliate Marketing bewirbst du die Produkte eines anderen Anbieters. Das kann alles sein, von echten physischen Produkten, über Dienstleistungen, zu Software. Suche dir ein Produkt, was zu dir passt und was du guten Gewissens vermarkten kannst.

Melde dich dafür mit deiner Werbefläche, z.B. einem Blog oder deinem Social Media Account, bei einem Affiliate Netzwerk an. Berühmte Netzwerke sind digistore24.com oder clickbank.com.

Bewerbe dann die dort angebotenen Produkte über deine Kanäle. So kannst du relativ schnell im Internet Geld verdienen!

Dafür brauchst du nicht unbedingt eine Website. Deine Kunden findest du über deine Social Media Kanäle, wie instagram, facebook, oder tiktok.

Was kannst du damit verdienen?

Je nach Produkt und Werbeaufwand zwischen ein paar Euro und mehreren 100 bis 1.000 EUR im Monat, mit einer Werbefläche.

Amazon FBA

Bei amazon FBA nutzt du die Shoppingplattform amazon, um Produkte zu verkaufen. Dazu sendest du Ware an die amazon Läger und amazon übernimmt den Verkauf, den Versand und den kompletten Kundenservice für dich. amazon berechnet dir dafür Gebühren, aber du hast auch keinen Ärger damit, Pakete zu packen, zur Post zu laufen oder Retouren zu erhalten.

Wenn du online Geld mit amazon verdienen möchtest, lässt du dich auf einen holprigen Ritt ein. Die Anfangsinvestitionen sind recht hoch. Dafür sind die Verdienstmöglichkeiten, durch die riesige Kundschaft auf amazon, sehr gut.

Um dort zu bestehen, musst du dich den sehr strengen Regeln von amazon unterwerfen und dich zu absoluter Kundenzufriedenheit bekennen. Das heißt, kaputte Ware kostenlos zurücknehmen, dich blitzschnell um Probleme deiner Kunden kümmern und ständig dein Listing auf amazon gegen die Konkurrenz verteidigen. Wenn du dazu bereits bist, kannst du richtig viel Geld verdienen.

So gehst du vor:

  1. Melde dich zunächst bei amazon als Händler an. Wähle für den Anfang den Basis-Tarif, bei dem du nur Gebühren zahlst, wenn du einen Verkauf tätigst [hier kommst du zur Anmeldung].
  2. Danach lädst du schnell die erforderlichen Unterlagen hoch. Du brauchst neben der Gewerbeanmeldung auf jeden Fall auch eine Umsatzsteuer-ID.
  3. Wenn du freigeschaltet wurdest, sieh dich in Ruhe auf der Platform um und lerne alles kennen. Nutze auch das Forum, was dir dort zur Verfügung steht, um dich mit anderen auszutauschen.
  4. Source deine Ware. Entweder als private label in Asien, oder kaufe sie einfach im normalen Einzelhandel ein, das so genannte Retail Arbitrage.
  5. Wenn du sicher bist, dass du das passende Produkt gefunden hast, sendest du deine Ware zu amazon. Achte auf eine marktgerechte Preisgestaltung.
  6. Verkaufe deine ersten Artikel und mache die „amazon“-Erfahrung.

Was kannst du damit verdienen?

Du kannst vor allem viel Geld verlieren, wenn du es nicht richtig angehst. Wenn du nicht gut genug recherchiert hast, könntest du auf der Ware sitzen bleiben. Starte am besten mit Ware, die du hier im Einzelhandel gekauft hast und lerne dein Handwerk, bevor du dich zum Importeur aufschwingst.

Wenn alles läuft, sind locker mehrere 100 EUR drin. Wenn du ein richtig gutes Produkt hast, ist die Grenze nach oben offen! Gute amazon-Händler verdienen gerne ihre 10.000 EUR und mehr pro Monat.

Fazit

Das war nur ein Schnelldurchlauf durch die Möglichkeiten, die du hast, um online Geld zu verdienen. Die Details sind für jeden Weg tiefgehend und du solltest dir Zeit nehmen, sie zu studieren.

Bitte beachte, dass für jede dieser Tätigkeiten ein Gewerbeschein notwendig ist. Es handelt sich dabei jedoch um eine einfach zu erledigende Angelegenheit. Suche dafür einfach auf dem Webportal deiner Stadt die zuständige Stelle heraus. Meistens ist es das Gewerbeamt. In vielen Komunen geht die Beantragung auch online. Die Kosten sind je nach Komune unterschiedlich und können zwischen 20-50 EUR betragen.

Definitiv bietet das Internet auch in 2021 noch Möglichkeiten zum Geld verdienen. Du musst nur die dich richtige Methode finden.

Literatur-Empfehlung

Geld verdienen im Internet als Geschenk erhalten
Geld verdienen im Internet – Klußmann/Ahlers

Hol dir Hilfe von Experten, die sich mit dem Thema professionell beschäftigen. Ein guter Ratgeber ist dieses Buch:

„Geld verdienen im Internet“, von Thomas Klußmann und Sascha Ahlers*

Darin werden 12 praxiserprobte Strategien besprochen, die du sofort für dich umsetzen kannst. Auf 176 Seiten erklären dir die Autoren Schritt für Schritt, wie du im Internet Geld verdienen kannst.

Die Autoren haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen wie dich dabei zu unterstützen, finanziell unabhängiger zu werden. Für einen kurzen Zeitraum ist das Buch deswegen kostenlos zu bekommen.

Dir, als LeserIn von mein-finanzweg.de, wird das Buch geschenkt, wenn du den mein-finanzweg-Link benutzt:

Sichere dir hier deine kostenlose Ausgabe von „Geld verdienen im Internet

.

Ich hoffe, die Infos helfen dir weitere, deinen ganz eigenen (Finanz)Weg einzuschlagen. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann sieh dir den Bereich „Über mich“ an und stöbere in den neuesten Beiträgen!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.